Show Less
Restricted access

Untersuchung zur Diskussion über das Thema Sprachverfall im Fin-de-Siècle

Series:

Barbara Görtz

Die vielbeschworene «crise du français» hat ihren Ausgang in der Sprach- und Kulturkritik des Fin-de-Siècle genommen. Ziel der vorliegenden Untersuchung ist die Darstellung der Sprachverfallsthese in Frankreich (aber auch in Belgien, der Schweiz und Kanada), ihre Einordnung in das historische und soziokulturelle Umfeld und ihre ideologische Fortführung bis in die Gegenwart. Dazu wurde das umfangreiche Schrifttum aus der Zeit zwischen 1870-1914 systematisiert und die Argumentation der Sprachverfallskritiker herausgearbeitet. Die Studie kann als Ergänzung und Präzisierung des von G. Antoine und R. Martin herausgegebenen Handbuches («histoire de la langue française 1880-1914», Paris 1985) angesehen werden. Sie ermöglicht ein besseres Verständnis der Diskussion um die französische Sprachkrise und die daran anschließende Normdiskussion.
Aus dem Inhalt: Sprachskeptizismus und die ihn bestimmenden Ideologien - Mythos vom Sprachverfall - Sprachentwicklung - Dekadenztheorien - Ätiologie der Sprachverfallsthese - Anglizismusdiskussion - Sprachchroniken - «Courrier de Vaugelas».