Show Less
Restricted access

Die Sachmängelhaftung des Verkäufers beim Kauf beweglicher Sachen nach deutschem und türkischem Recht mit einem Blick auf das Internationale Privat- und Zivilverfahrensrecht

Series:

Korhan Demirelli

Die Sachmängelhaftung stellt seit jeher ein sehr kontroverses Thema dar, das um so mehr Schwierigkeiten bereitet, wenn es sich um einen grenzüberschreitenden Kauf handelt. Die vorliegende Arbeit untersucht den Fall einer mangelhaften Lieferung beweglicher Sachen im deutsch-türkischen Handelsverkehr. Die Beantwortung vieler diese Problematik betreffende Fragen wird nicht zuletzt durch die schwer zu überwindende Sprachbarriere erschwert. Durch eine bilaterale Studie soll das Funktionieren des Internationalen Privatrechts - mit Einschluß des Internationalen Zivilverfahrensrechts - zwischen beiden Rechtsordnungen aufgezeigt werden, wobei im wesentlichen auf die materiell-rechtlichen Probleme eingegangen wird.
Aus dem Inhalt: Die Rechtslage nach dem Internationalen Privat- und Zivilverfahrensrecht - Arten der Sachmängelhaftung - Weitere Haftungsvoraussetzungen der Sachmängelhaftung - Rechtsbehelfe des Käufers - Verjährung - Wegbedingung der Sachmängelhaftung.