Show Less
Restricted access

Erwachsenenbildung im Prozeß der Akademisierung

Der staats- und sozialwissenschaftliche Beitrag zur Entstehung eines Fachgebiets an den Universitäten der Weimarer Republik unter besonderer Berücksichtigung des Beispiels Köln

Series:

Martha Friedenthal-Haase

Die Untersuchung hat zum Ziel, die Identität der Wissenschaft von der Erwachsenenbildung 'genetisch', d.h. von ihrer akademischen Vorgeschichte und ihren Entstehungsbedingungen her zu beleuchten. Nach der empirischen Ermittlung des Akademisierungsstandes der Volksbildung/Erwachsenenbildung an den Universitäten der Weimarer Republik im allgemeinen werden die Verhältnisse in Köln, wo Staats- und Sozialwissenschaftler sich praktisch und theoretisch dem Gebiet intensiv zugewendet haben, näher untersucht. Dabei werden verschiedene Vorgehensweisen - institutionengeschichtliche, ideen- und rezeptionsgeschichtliche und biographische - kombiniert. Das Ergebnis zeigt eine größere Offenheit der deutschen Universität gegenüber der Erwachsenenbildung als bisher bekannt, ein spezifisches interdisziplinäres Potential sowie eine gewisse Konstanz der Sach- und Problemstruktur des Gebiets über die Epochenschranke hinweg.
Aus dem Inhalt: Zur Vorgeschichte des praxisorientierten und multidisziplinären Fachgebiets Erwachsenenbildung an der deutschen Universität - Kölner Ansätze der Fachentwicklung - Lebens- und Berufsgeschichte - Akademisches Entstehungsmilieu der Erwachsenenbildung.