Show Less
Restricted access

Fortbewegungsverben im griechischen Neuen Testament und ihre altkirchenslavische Übersetzung

Series:

Doris Schawaller

Die vorliegende Studie behandelt die altkirchenslavischen Übersetzungen häufig belegter griechischer Verba simplicia und Komposita des semantischen Feldes «Fortbewegung». Ziel der Untersuchung ist es, die Motivation für verschiedene altkirchenslavische Äquivalente eines einzigen Vorlagelexems möglichst genau herauszuarbeiten.
Im ersten Teil der Arbeit werden die Bedeutungen der griechischen Lexeme aufgrund ihrer Verwendungsweisen im Text und im Vergleich bzw. Kontrast zu anderen der ausgewählten Lexeme analysiert.
Die Behandlung der altkirchenslavischen Entsprechungen im zweiten Teil der Untersuchung zeigt, daß keinem der griechischen Wörter ausschließlich ein altkirchenslavisches Lexem entspricht, prinzipiell jedoch für jedes Vorlagelexem in der überwiegenden Mehrzahl der Belege ein bestimmtes altkirchenslavisches Äquivalent existiert. Die von dieser «Normalübersetzung» abweichenden, selteneren oder singulären Übersetzungen erscheinen generell für die Vorlagelexeme in konkreter Bedeutung, während bei metaphorischer Verwendung in der Regel die «Normalübersetzung» gewählt ist.
Aus dem Inhalt: Theoretische Bemerkungen zur verbalen Deixis - Die Bedeutungen des Präverbs pri - Die Bedeutungen des Lexems gresti - Übersetzungen der griechischen Phrasen «ein Schiff betreten/verlassen» - Liste der altkirchenslavischen Übersetzungsäquivalente der griechischen Fortbewegungsverben und der griechischen Vorlagelexeme für die altkirchenslavischen Fortbewegungsverben.