Show Less
Restricted access

Die Geschichte des Unabdingbarkeitsgrundsatzes und des Günstigkeitsprinzips im Tarifvertragsrecht

Series:

Christoph Krummel

In den letzten Jahren werden Forderungen immer lauter, die auf eine Abwendung von den geltenden Grundsätzen des Tarifvertragsrechtes abzielen. Rechtsprechung und Schrifttum haben sich mit diesen Strömungen bislang nicht zusammenhängend auseinandergesetzt. Eine gebündelte Zusammenfassung und rechtliche Untersuchung der genannten Thesen und vereinzelten Stellungnahmen fehlt bislang. Da im Tarifvertragsrecht der Weimarer Republik vergleichbare Ansätze und Forderungen tatsächlich realisiert waren, liegt eine Untersuchung der Thematik unter rechtsgeschichtlichem Aspekt nahe, weshalb die Arbeit diesen Weg beschreitet.
Aus dem Inhalt: Unabdingbarkeit und Günstigkeitsprinzip - Vor der Tarifvertragsverordnung - In der Weimarer Republik - Bei der Schaffung des Tarifvertragsgesetzes - Konsequenzen aus der Geschichte der Unabdingbarkeit und des Günstigkeitsprinzips.