Show Less
Restricted access

Beziehungsstrukturen bei gestörtem Spracherwerb

Analysen und Strukturierung sprachbehindertenpädagogischen Vorgehens

Series:

Jutta Breckow

Die Beziehung der am Erziehungsprozeß beteiligten Personen wird als wesentliche Grundlage angesehen, auf der die Gestaltung pädagogischer Interventionen beruht. Die Komplexität und Vielschichtigkeit solcher Beziehungen ist für die Wissenschaft ein Problem, wenn sie allgemeine Aussagen machen und dennoch für den Einzelfall richtig und nützlich sein will. Der Systemtheoretische Kontruktivismus in Verbindung mit der Morphologischen Psychologie werden hier genutzt, um dieses Problem zu bewältigen. Empirische Studien zeigen, wie Beziehungen bei gestörten Spracherwerbsprozessen strukturiert werden können. Die gleichen Strukturen werden benutzt, um mögliches sprachbehindertenpädagogisches Vorgehen zu entwerfen.
Aus dem Inhalt: Auseinandersetzung mit Möglichkeiten des wissenschaftlichen Zugangs zu pädagogischen Prozessen - Bewältigung des Problems, Beziehungen aufzuspüren - Strukturierung sprachbehindertenpädagogischen Vorgehens.