Show Less
Restricted access

Literatur im französischsprachigen Belgien

Akten der Belgiensektion des Deutschen Romanistentages Aachen (25.-27.9.1989)

Series:

Hans Felten and Hans-Joachim Lope

Die französischsprachige Literatur Belgiens ist für viele Romanisten nach wie vor eine 'terra incognita'. Es erstaunt daher nicht, daß die Initiative des Deutschen Romanistenverbandes, bei seiner Aachener Tagung (1989) eine ganze Sektion diesem Thema zu widmen, auf ein besonders ausgeprägtes Interesse stieß. Im Rahmen der genannten Sektion stellten Spezialisten aus Belgien, Frankreich, Österreich und Deutschland ein breites thematisches Spektrum vor, das von der 'Vorgeschichte' des modernen Belgiens im 18. und im beginnenden 19. Jahrhundert über die Generation von 1880 bis zur Regionalismusproblematik unserer Tage reichte.
Aus dem Inhalt: Der Band enthält unter anderem Beiträge zu: Rodenbach, Maeterlinck, Picard, Ghelderode, Thiry, Magritte, Hellens, J.-G. Linze, Simenon, Mertens, Ligne, Cloots sowie allgemein gehaltene Artikel zur belgischen Staats- und Kulturgeschichte.