Show Less
Restricted access

Polnisch-Literatur-Unterricht

Identität und Integration - Bremer Modell

Series:

Felicja Slawatycka

Die sozialen und erzieherischen Probleme von jugendlichen Spätaussiedlern aus Polen sind undurchsichtig und werden von der Soziologie, der Pädagogik und der Fremdsprachendidaktik nicht in ausreichendem Maße aufgearbeitet. Die vorliegende Studie behandelt im Wege einer interdisziplinär angelegten Forschung Fragen der Integration von jugendlichen Spätaussiedlern. Die soziopsychische Situation, die sprachliche, kognitive und psychische Entwicklung wird im Polnisch-Literatur-Unterricht besonders gefördert. Dies haben Leistungskurse in einem Bremer Gymnasium gezeigt, (Bremer Modell). Die bewußte Reflexion über die eigene Lebenssituation - verbunden mit der emotionalen und kognitiven Orientierung in der Welt - ist im Integrationsprozeß die Grundlage für die Ich-Findung und die Entwicklung von Ich-Identität.
Aus dem Inhalt: Kommunikativ-kognitiv-emotionale Literaturbetrachtung und ihre erzieherische Rolle im Sozialisationsprozeß im Migrationsland - Intersubjektives und interkulturelles Lernen - Selbstreflexion - Selbstbestimmung - Kontrastidentität - Hypothetisches Modell der Ich-Identität - Pars Incognita des Ich - Pars Cogitans des Ich.