Show Less
Restricted access

Mystische Elemente aus West und Ost im Werk Hermann Hesses

Series:

Kyung Yang Cheong

Von den Einflüssen der mystischen Strömungen aus West und Ost auf Hermann Hesse sind die mystischen Elemente seiner Gedanken und literarischen Werke geprägt. Auf der Grundlage seiner mystischen Religiosität gelangt Hesse zur Synthese der Religionen und zur Vorstellung von der Einheit der Menschheit. Durch die dichterische Gestaltung der mystischen Figuren und der Selbstverwirklichung der Hauptfiguren sowie der Aufhebung von Zeit und Raum stellt Hesse seine mystische Idee dar. In seiner mittleren Schaffensperiode strebte Hesse insbesondere nach der «Immanenz» auf dem Weg nach innen, in seiner letzten Schaffensperiode nach der «Transzendenz» auf dem Weg nach oben. Diese beiden Richtungen kennzeichnen Hesses mystisches Streben vom «Demian» bis zum «Glasperlenspiel».
Aus dem Inhalt: Mystische Einflüsse auf Hermann Hesse: Pietismus, Brahmanismus und Taoismus - Hermann Hesses mystische Religiosität - Mystik als Synthese zwischen West und Ost - Mystische Figuren und Menschwerdung der Hauptfiguren - Aufhebung von Zeit und Raum.