Show Less
Restricted access

Individualität und Kontingenz

Studie zur Individualitätsproblematik bei Gottfried Wilhelm Leibniz

Series:

Josef Estermann

Seit ihren Anfängen bekundet die abendländische Philosophie Mühe, dem Individuellen im Diskurs der Vernunft gerecht zu werden: Individuum est ineffabile.
Mit dieser Sprachlosigkeit hinsichtlich des Individuums geht eine weitgehende Eliminierung des Kontingenten Hand in Hand.
In der Philosophie von Leibniz spielen die beiden Konzeptionen - Individualität und Kontingenz - eine entscheidende Rolle.
Allerdings verunmöglicht das aus antikem Notwendigkeitsdenken stammende Erkenntnis- und Vernunftsideal eine konsistente Darlegung seiner (christlichen) Grundintentionen.
Aus dem Inhalt: Systematische Erörterung der Individualitätsproblematik - Scholastische, atomistische und mathematische Wurzeln des Individualitätsbegriffs bei Leibniz - Der Leibniz'sche Individualismus - Verhältnis von Individualität, Kontingenz und Erkenntnis - Dilemma zwischen antikem Erkenntnisideal und christlichem Kontingenzdenken.