Show Less
Restricted access

Sinnfindung bei Brustkrebspatientinnen

Series:

Andrea Schumacher

Krebs wird meist als eine bedrohliche Krankheit angesehen, die das Leben der betroffenen Patienten dramatischen Veränderungen unterwirft. Die Suche nach einem individuellen Sinn dieser Erkrankung kann den Patienten helfen, ihr psychosoziales Gleichgewicht wiederherzustellen. Anhand von inhaltsanalytisch ausgewerteten Tiefeninterviews zeigt die vorliegende Arbeit, daß diese Form der Auseinandersetzung mit der Krankheit auch zur psychischen Weiterentwicklung und Reifung eines Menschen führen kann. Die von den Patienten im Zusammenhang mit ihrer Krankheit erlebten positiven Veränderungen sind dabei ausschlaggebende Faktoren für die Konstitution eines subjektiven Krankheitssinnes.
Aus dem Inhalt: Krebserkrankung als Lebenskrise - Subjektive Krankheitsbedeutung - Facetten des subjektiven Lebenssinnes - Sinn der Krebserkrankung.