Show Less
Restricted access

Probleme sozio-kulturellen Wandels durch Kulturkontakt

Untersucht am Beispiel südkoreanischer Migranten im Saarland

Series:

Seung-Yeon Hwang

Die Arbeit untersucht die Probleme solcher Menschen, die sich in gesellschaftlichen Umbruchsituationen befinden. Die Länder der Dritten Welt bieten gute Beispiele dafür. Die gesellschaftliche Veränderung erfolgt dort meist durch Kulturkontakt mit den westlichen Ländern. Kulturkontakt ist eine spezielle Form sozio-kulturellen Wandels und stellt zugleich seine Ursache dar. Die vorliegende Studie befaßt sich mit der sozialpsychologischen und handlungstheoretischen Perspektive (Boesch), um die Auswirkungen sozio-kulturellen Wandels auf den einzelnen Menschen und auf gesellschaftliche Gruppen zum Erkenntnisinteresse zu machen. Die Arbeit beschäftigt sich weiterhin mit der zur Zeit zugespitzten Diskussion über die Probleme von Asylanten, Aussiedlern und Ausländern. Als das Ergebnis der Untersuchung zeigt sich «Ethnizität» als die Antwort auf den Kulturkontakt. Zur Analyse der Probleme des Kulturkontaktes und denen der Einwanderer kann das Konzept von «Ethnizität» beitragen.
Aus dem Inhalt: Kulturkontakt - Akkulturation - Dritte Welt - Sozialer Wandel - Kultureller Wandel - Migration - Ethnizität - Integration - Asylanten - Aussiedler - Ausländer - Gastarbeiter.