Show Less
Restricted access

Die Struktur der hippokratischen Theorie der Medizin

Logischer Aufbau und dynamische Entwicklung der Humoralpathologie

Series:

Anastassia Elefheriadis

In diesem Buch wird der Strukturalismus, eines der neuesten metatheoretischen Konzepte, auf den Bereich der antiken Medizin angewandt. Durch eine mengentheoretische Rekonstruktion wird der Versuch unternommen, die logische Struktur der hippokratischen Theorie aufzuzeigen und ihre empirische Haltbarkeit zu beweisen. Darüber hinaus wird die intertheoretische Relation zwischen hippokratischer und galenischer Theorie der Medizin untersucht. Es wird der Vermutung nachgegangen, daß es sich hierbei um zwei kommensurable Theorien handle, die auf Grund einer sukzessiven Wissensverfeinerung durch die Theoretisierungsrelation vernetzt seien. Würde das bestätigt, wäre der Beweis geführt, daß die antike Medizin in ihrer dynamischen Entwicklung den modernsten metatheoretischen Forderungen der progressiven Theorienevolution innerhalb der «normalen Wissenschaft» genügt.
Aus dem Inhalt: Strukturalistische Rekonstruktion bzw. mengentheoretische Axiomatisierung der Hippokratischen Theorie der Medizin - Beweis ihrer empirischen Haltbarkeit.