Show Less
Restricted access

Französische Linke und Hitlerdeutschland

Deutschlandbilder und Strategieentwürfe (1933-1939)

Series:

Fritz Taubert

Anhand der französischen Linkspresse untersucht der Autor die Reaktion der französischen Kommunisten, Sozialisten, Linksliberalen und auch der linksextremen ausserparlamentarischen Gruppen auf das nationalsozialistische Deutschland. Neben Analysen der wirtschaftlichen und sozialen Lage im NS-Regime und von auch in der französischen Linken vorhandenen Stereotypen behandelt der Autor v.a. die Entwürfe einer Strategie zur Überwindung des faschistischen Regimes; er zeigt, wie diese Strategien zu einer Spaltung der französischen Linken in «Pazifisten» und «Bellizisten» führten, die in der kontroversen Beurteilung des Münchner Abkommens kulminierte. So wird in der historischen Rückschau deutlich, dass präzise und gut fundierte Analysen nicht zwangsläufig zu politisch «richtigem» Handeln führen.
Aus dem Inhalt: Französische Linke 1933-39 - Antikriegsstrategien - Hitler-Deutschland - Deutschland-Bild - Pazifismus (integraler) - Münchner Abkommen.