Show Less
Restricted access

Eigentum, Repräsentation und Gewaltenteilung in der politischen Theorie von John Locke

Series:

Rolf Meyer

Die Bedeutung der politischen Lehre von John Locke ist für den demokratisch-repräsentativen Rechts- und Verfassungsstaat von kaum zu überschätzender Tragweite. Die vorliegende Arbeit zeigt die drei entscheidenden Ansatzpunkte des politischen Denkens John Lockes auf: Eigentum, Repräsentation und Gewaltenteilung.
Aus dem Inhalt: John Locke und seine Lehre im Rahmen der politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse Englands im 17. Jahrhundert - Leben und Wirken John Lockes - Vom Naturzustand zur politischen Gesellschaft - Die Grundlagen des Lockeschen Verfassungsentwurfes.