Show Less
Restricted access

Abduktive Erklärungsnetze

Zur Theorie theaterwissenschaftlicher Aufführungsanalyse

Series:

Franz Wille

Die Theaterwissenschaft entbehrte bisher einer systematischen Theorie der Analyse von Theateraufführungen. Die abduktiven Erklärungsnetze entwerfen eine ebenso grundlegende wie einführende Darstellung aufführungsanalytischen Vorgehens und seiner methodischen Voraussetzungen. Sie decken die komplizierten hermeneutischen Rückfrageprozesse auf, wie sie die Verknüpfung literarischer, inszenatorischer und szenographischer Ereignisse in Theateraufführungen erfordert. Zwei Aufführungsanalysen verdeutlichen die theoretische Darstellung: Claus Peymanns Inszenierung von Thomas Bernhards «Der Theatermacher» und Goethes «Stella» in der Regie von Alexander Lang.
Aus dem Inhalt: Die Relation zwischen Drama und Aufführung - Erklären und Verstehen in aufführungsanalytischer Argumentation - Semiotische und abduktive Bedeutungskonstitution - Analysen zweier Inszenierungen von Claus Peymann und Alexander Lang.