Show Less
Restricted access

Zur Konzeption des «homme supérieur» bei Stendhal und Balzac --Mit einem Ausblick auf Alexandre Dumas père

Series:

Ursula Schmid

Im Bereich der Menschendarstellung und damit auch der jeweiligen «Helden»-Konzeption spielt der Begriff der «supériorité» für den französischen Roman der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts eine zentrale Rolle. Die vorliegende Untersuchung geht vergleichend der Frage nach, was Stendhal, Balzac und Dumas père unter dem «homme supérieur» («femme supérieure», «âme supérieure» usw.) verstehen. Dabei werden die romanästhetisch bzw. gattungsspezifisch bedingten Unterschiede ihrer Auffassungen herausgearbeitet, die vom «homme d'esprit» bis zum «surhomme» reichen.
Aus dem Inhalt: Faszination durch das außergewöhnliche Individuum bei Stendhal, Balzac und Dumas - Stendhals durch den Sensualisten Helvétius beeinflußte «Helden»-Konzeption - Parallelen und Unterschiede zu Balzac.