Show Less
Restricted access

Das seelsorgerische Amt im neuen Codex Iuris Canonici

Die Pfarrei als Ort neuer kirchlicher Ämter?

Series:

Karl-Heinz Selge

Der Begriff des seelsorgerischen Amtes ist in der kanonistischen Doktrin bisher kaum entfaltet worden. In der vorliegenden Arbeit wird, ausgehend von den ekklesiologischen Vorgaben des Vaticanum II, durch rechtssystematische sowie genetische Interpretation der einschlägigen kodikarischen Bestimmungen überprüft, inwieweit die in der Literatur begegnenden Interpretations- und Systematisierungsansätze der Intention des Gesetzgebers gerecht werden. Diese kritisch-konstruktive Sichtung gibt - mit Blick auf die pastorale Praxis - Anregungen für eine theologisch-kanonistisch verantwortete Neusystematisierung.
Aus dem Inhalt: Begriff und Inhalt des seelsorgerischen Amtes im neuen Codex Iuris Canonici - Diakone und Nichtgeweihte als Inhaber eines neuen seelsorgerischen Amtes in der Pfarrei: der c. 517 2 - Teilkirchliche Ausgestaltungen: Perspektiven und Notwendigkeiten einer neu strukturierten Pfarrseelsorge.