Show Less
Restricted access

Die Umstellung der Gesetzlichen Rentenversicherung auf ein partiell kapitalgedecktes Finanzierungsverfahren

Eine Simulationsanalyse

Series:

Norbert Jäger

Aufgrund der demographischen Strukturveränderungen wird sich die Finanzsituation der Gesetzlichen Rentenversicherung zu Beginn des nächsten Jahrhunderts dramatisch zuspitzen. Stark steigende Beitragssätze sind zu erwarten. Um die Belastung der dann Erwerbstätigen abzuschwächen, wird in der vorliegenden Arbeit ein neuer Weg beschritten. Es wird ein Lösungsansatz vorgestellt, der eine Ergänzung des bisherigen Finanzierungsverfahrens zum Ziel hat. Untersuchungsgegenstand ist der Übergang von einem reinen Umlageverfahren zu einem Teilkapitaldeckungsverfahren. Zwei Dinge sind dabei von besonderem Interesse: die Abschätzung der verschiedenen Finanzströme und die Auswirkungen auf den volkswirtschaftlichen Wachstumsprozeß. Beide Aspekte werden im Rahmen umfangreicher Simulationsanalysen ausführlich dargestellt. Ziel ist es, die quantitative Informationsbasis zu verbessern, um hierdurch eine besser fundierte Entscheidung über Beibehaltung oder Modifikation des bestehenden Finanzierungsverfahrens zu ermöglichen.