Show Less
Restricted access

Symbolon

Jahrbuch für Symbolforschung. Neue Folge, Bd. 10-Herausgegeben von Peter Gerlitz

Series:

Peter Gerlitz

«Die hier vorliegenden sieben Aufsätze und Referate zeigen, daß das Symbol eine vielfältige Struktur haben und von unterschiedlicher Relevanz sein kann. Das musikalische Symbol bei Bach z.B. ist etwas völlig anderes als die 'mythologischen Aspekte' in einer Märchenoper, und die Zahlensymbolik in Antike und Mittelalter läßt sich nicht ohne weiteres auf die ontologisch-psychologische Deutung der christlichen Trinität anwenden. Andererseits verweist gerade die an C.G. Jung orientierte Diskussion um das Verhältnis von Archetyp und Symbol auf fundamentale, die Symbolforschung immer wieder bestimmende Konstanten, die sich in unserem bewußten und unbewußten Leben manifestieren und darum universale Verhaltensmuster bilden können: Ein Symbol macht z.B. Erfahrungen erkennbar, vereinigt Gegensätze, erlöst und befreit und kann zu einer Gemeinschaft stiftenden Mitteilung werden. Damit wird es zur 'Sinnerfüllung im Sinnlichen', wie Ernst Cassirer gesagt hat. Diese Begriffsbestimmung verifizieren auch die Autoren dieses Bandes.» (Peter Gerlitz)
Aus dem Inhalt: Symbolik bei J.S. Bach - Buchstaben als Zahlen - Archetypus und Symbol - Von der Wirkung eines Symbols - Das Symbol als Manifestation des Lebens.