Show Less
Restricted access

Studien zur Pansori-Musik in Korea

Series:

Lee Wha-Byong

Das koreanische Pansori ist oft mit der chinesischen Oper verglichen worden. Dieser Vergleich ist irreführend, weil das Pansori gar nicht der Oper zuzuordnen ist, sondern nach Struktur und Tradition viel eher den Epengesängen. Die Pansori-Musik entstand vermutlich Anfang des 18. Jahrhunderts und wurde von professionellen Sängern, den Kwangdae, mündlich überliefert.
Die Pansori-Musik wird in der vorliegenden Arbeit unter vier Gesichtspunkten betrachtet: 1. in ihrer epischen Struktur; 2. in ihren musikalischen Merkmalen; 3. in ihrem soziologischen Kontext, z.B. der Funktion der am kommunikativen Prozeß beteiligten Gruppen wie Sänger, Verfasser und Hörer; 4. die thematischen, ästhetischen Merkmale der fünf überlieferten Pansori-Werke.
Aus dem Inhalt: Die Entstehung und Form der Pansori-Musik - Ausbildung von Kwangdae - Das Instrumentarium und der Pansori-Begleiter - Mäzenatentum - Analyse der drei Themen-Typen.