Show Less
Restricted access

Promovierte Germanisten in der DDR und in der Bundesrepublik Deutschland

Zum Einfluß der unterschiedlichen Gesellschaftssysteme auf ihre sozialstrukturelle Entwicklung

Series:

Ingrid Barb-Priebe

Die Germanistik in der DDR und in der Bundesrepublik Deutschland entstand aus einer gemeinsamen kulturellen Vergangenheit. Als Folge des zweiten Weltkriegs bildeten sich nicht nur zwei deutsche Staaten mit völlig unterschiedlichen Gesellschaftssystemen, sondern ebenso zwei divergierende Wissenschaftssysteme. Das zentrale Anliegen der vorliegenden Untersuchung liegt in der Klärung der Frage, ob und inwieweit sich die Herausbildung einer gesellschaftstypischen Ausprägung der Disziplin auch anhand sozialstruktureller Veränderungen und deren Auswirkungen auf den Lebenslauf von Fachvertretern der Germanistik feststellen läßt.
Aus dem Inhalt: Germanistik in Ost und West - Gesellschaftliche Funktion der Germanisten als Intelligenz - Soziodemographische Analyse von Biographien.