Show Less
Restricted access

Das Einmischungsverbot im Völkerrecht

Series:

Jost Berstermann

Das Problem des völkerrechtlichen Einmischungsverbotes gehört zu einem Bereich, der nicht nur juristisch, sondern gerade auch politisch sehr umstritten ist. Dabei ist die Auslegung des Begriffes im Laufe der geschichtlichen Entwicklung sehr unterschiedlich gewesen. Es kam zu einer allmählichen Veränderung vom Recht zur Einmischung über verschiedene Zwischenstufen zu einem Einmischungsverbot. Dabei wurde das Einmischungsverbot dann teilweise als allumfassend angesehen. Durch verschiedene Konkretisierungsmodelle wurde in der Vergangenheit versucht, den Begriff der Einmischung einzugrenzen. Dies ist bislang aber noch nicht überzeugend gelungen. Wichtigstes Kriterium dafür muß eine genaue Definition des domaine reserve sein.
Aus dem Inhalt: Geschichtliche Entwicklung des Grundsatzes der Nichteinmischung - Internationale Satzungen und Resolutionen - Domaine reserve als Ausfluß des Rechts auf Souveränität - Kernbereich staatlicher Zuständigkeit.