Show Less
Restricted access

Zur Funktion der orientalischen Poesie bei Goethe, Herder, Hegel

Exotische Klassik und ästhetische Systematik in den «Noten und Abhandlungen zu besserem Verständnis des West-östlichen Divans» Goethes, in Frühschriften Herders und in Hegels Vorlesungen zur Ästhetik

Series:

Barbara Kleyböcker

Eine Erneuerung des Menschen wird im ausgehenden 18. Jahrhundert sowohl von der Reflexion von Kunst und Poesie der Griechen (wie in Schillers Programm der ästhetischen Erziehung) als auch von der Poesie der Araber, Perser und Inder erwartet. Daher werden, ausgehend von den ersten systematischen Überlegungen Herders, vor allem die Überlegungen Goethes in seinen Noten und Abhandlungen zum Divan sowie noch unveröffentlichte Nachschriften zu Hegels Ästhetik daraufhin untersucht, inwiefern sie in der arabischen und persischen Poesie des Mittelalters die Begründung eines ganzheitlichen Weltverhältnisses sehen, das für die Moderne als Vorbild fungieren kann.
Aus dem Inhalt: Die Forschung zu den Noten Goethes - Kosmopolitischer Entwurf einer Bildung des Menschen: Herder - Die Erweiterung klassischer Position: Goethe - Die Erläuterung klassischer Position: Hegel.