Show Less
Restricted access

Von Tegnér bis Tranströmer

Zwölf Essays zur schwedischen Literatur

Series:

Detlef Brennecke

Dieser Band enthält Essays
- über Tegnérs Beschimpfung in der schwedischen Literatur
- über August Strindbergs Machismo
- über Pär Lagerkvists seinsphilosophische Irr- und Pilgerfahrt
- über Karin Boyes Selbstbestimmung durch Selbstmord
- über Per Olof Sundmans hoffnungslose Suche nach Sinn
- über Sara Lidmans Paradigmenwechsel
- über Reidar Ekners Kindertotenlied
- über Tomas Tranströmers ideologische Unerschütterlichkeit
- über Clas Engströms Leiden am Sozialstaat
- über Per Olov Enquists grotesken Erfolg als Historiker
- über Göran Sonnevis kollektiven Mozart
- über die Bedeutungslosigkeit der schwedischen Gegenwartsliteratur in der Bundesrepublik.
Aus dem Inhalt: Erbarmen mit dem «Halbweib»! August Strindbergs naturalistisches Trauerspiel Fräulein Julie - «Ihr könnt mich nicht so formen, wie Ihr wollt.» Ein Portrait der schwedischen Autorin Karin Boye - Ein Lobredner des Schweigens. Der schwedische Lyriker Tomas Tranströmer.