Show Less
Restricted access

Jahrbuch für Opernforschung 1990

Herausgegeben von Michael Arndt und Michael Walter

Series:

Michael Arndt and Michael Walter

Das Jahrbuch für Opernforschung ist ein Forum für alle Fragen der Opernforschung. Da die Werke des Musiktheaters wirklich effektiv nur interdisziplinär erforscht werden können, gibt das Jahrbuch nicht nur Musikwissenschaftlern die Möglichkeit, ihre Forschungsergebnisse zu publizieren, sondern auch Literatur- bzw. Theaterwissenschaftlern, die beispielsweise auf dem Gebiet der Librettoforschung tätig sind.
Band 3 enthält folgende Beiträge: Manuel Carlos de Brito: The Relations between Opera and Spoken Drama in 18th-Century Portugal / Ulrich Mazurowicz: Wielands Singspieltheorie und ihr Niederschlag bei zeitgenössischen Komponisten / Martina Srocke: Die Entwicklung der räumlichen Darstellung in der Inszenierungsgeschichte von Wagners Tristan und Isolde / Peter Ross: «E l'Ideal fu sogno» - Arrigo Boito und seine Reformoper Mefistofele / John H. Yoell: From the Memoirs of Doctor Julius Korngold - Glimpses of Musical Life in the Brno-Vienna Axis towards the Close of the Nineteenth Century / Wulf Konold: Wirklichkeit und Traum - Überlegungen zu Alexander von Zemlinskys Oper Der Traumgörge / Außerdem: Rezensionen von Büchern und Schallplatten.