Show Less
Restricted access

Das Spannungsverhältnis von Familien- und Verkehrsinteressen im Rahmen des § 1365 Abs. 1 BGB

Series:

Hartmut Schlieper and Universität Münster

Wegen seiner mißglückten Fassung ist 1365 Abs. 1 BGB in Rechtsprechung und Schrifttum viel diskutiert. Der Verfasser setzt sich mit den Streitfragen auseinander, die in der höchstrichterlichen Rechtsprechung aktuell sind. Er nimmt zu einer Fülle von Einzelproblemen Stellung und weist den Anwendungsbereich des 1365 BGB in die Schranken, die sich aus dem Schutzbedürfnis des Rechtsverkehrs ergeben. Insbesondere wird die Frage des maßgeblichen Kenntniszeitpunkts beim Erwerb von Einzelgegenständen erörtert. In diesem Zusammenhang finden die Auswirkungen im Immobiliarsachenrecht und im Gesellschaftsrecht - den wichtigsten Anwendungsbereichen des 1365 BGB - besondere Aufmerksamkeit.
Aus dem Inhalt: Rechtsnatur der Verwaltungsbeschränkungen im Güterstand der Zugewinngemeinschaft - Vermögensbegriff und Begriff des Gesamtvermögensgeschäfts bei 1365 BGB - Maßgeblicher Kenntniszeitpunkt für den Erwerber - Auswirkungen im Immobiliarsachenrecht und im Gesellschaftsrecht.