Show Less
Restricted access

Die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs zur Freizügigkeit und Gleichbehandlung von Angehörigen der EG-Mitgliedstaaten hinsichtlich des Besuchs von Ausbildungsstätten und deren Auswirkung für die Bundesrepublik Deutschland

Deutschland

Series:

Bernd Wittkowski

Die integrationsfreundliche Rechtsprechung des EuGH ist nicht nur Gegenstand politischen Lobes, sondern auch Ziel nationalstaatlichen Tadels geworden. Insbesondere die deutschen Bundesländer fürchten, ihre Kompetenzen im Bildungs- und Kulturbereich an die EG zu verlieren. Ein wichtiges Phänomen in diesem Zusammenhang ist die Rechtsprechung des EuGH zur Gleichbehandlung von EG-Staatsangehörigen im Ausbildungsbereich. Die vorliegende Studie analysiert diese Rechtsprechung, setzt sich mit ihr kritisch auseinander und prüft ihre Auswirkungen auf das deutsche Recht. Sie ist damit einem ebenso aktuellen wie grundsätzlichen Thema gewidmet.
Aus dem Inhalt: Kompetenzen der EG im Ausbildungsbereich - Entwicklung der EuGH-Rechtsprechung zur Gleichbehandlung von EG-Bürgern im Ausbildungsbereich - Ausbildungsrecht in der Bundesrepublik - Kritische Analyse der EuGH-Rechtsprechung - Konsequenzen aus der EuGH-Rechtsprechung.