Show Less
Restricted access

Probleme des literarischen Übersetzens aus textlinguistischer Sicht

dargestellt am Beispiel bulgarischer Übersetzungen zu Prosatexten aus der deutschen Gegenwartsliteratur

Series:

Krassimira Kotcheva

In der vorliegenden Darstellung wird der Versuch einer modellhaft-theoretischen Nachbildung (Modellierung) einiger Seiten des Verstehens und des Vertextens als komplexe Teilhandlungen des literarischen Übersetzens unternommen. Den Gegenstand der Untersuchung bildet in erster Linie das kommunikativ äquivalente Übersetzen deutscher Prosatexte ins Bulgarische. Die Nachbildung des Übersetzungsprozesses erfolgt auf deduktiv-empirischem Wege. Es werden vor allem Methoden der Textlinguistik und der funktionalen Stilistik angewendet. Kommunikativ-pragmatische Faktoren, die beim literarischen Übersetzen wirksam sind, werden dabei verstärkt berücksichtigt.
Aus dem Inhalt: Linguistische und literaturwissenschaftliche Übersetzungstheorien - Kommunikativ äquivalentes oder heterovalentes literarisches Übersetzen - Verstehens- und Vertextungsstufen - Translation oder Adaption.