Show Less
Restricted access

Treuhand an Kommanditanteilen

Unter besonderer Berücksichtigung der Pflichtenbindung des Treuhänders in der kupierten Publikums-Kommanditgesellschaft

Series:

Joachim Krenzel

Die Treuhand ist ein altes, aus vielen Rechtsordnungen bekanntes Rechtsinstrument, das aufgrund seiner Flexibilität für eine Vielzahl von Zwecken verwendet wird. Die Untersuchung befaßt sich mit Einsatzmöglichkeiten in einem Teilgebiet des Gesellschaftsrechtes, der Treuhand bezüglich des Anteiles eines Kommanditisten. Hierbei wird deutlich, daß die Konsequenz jeder Treuhandlösung, nämlich die Aufspaltung der rechtlichen und wirtschaftlichen Inhaberschaft in bezug auf das Treugut, im Gesellschaftsrecht zu zahlreichen Spannungsfeldern führt: Diese haben ihre Ursache in den Bindungen, denen der Treuhandkommanditist im Verhältnis zu seinen Mitgesellschaftern unterworfen ist. Für diese Probleme werden, je nach Art des Treuhandverhältnisses und der Art der Kommanditgesellschaft, verschiedene Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt.
Aus dem Inhalt: Arten und Zwecke der Treuhand - Treuhand im Gesellschaftsrecht - Rechtsstellung von Treuhänder und Treugeber, insbesondere die Pflichten des Treuhänders in der kupierten Publikums-KG - Mißbrauch der Treuhandmacht - Beendigung der Treuhand - Treuhand in Zwangsvollstreckung und Konkurs.