Show Less
Restricted access

Der Begriff des Individuums in der Philosophie Arthur Schopenhauers

Series:

Martin Kurzreiter

In der Forschung wird Schopenhauer häufig als Vorläufer der Existenzphilosophie ausgewiesen. Allerdings fehlt es an einschlägigen textimmanent orientierten Belegen, auch bestreiten Exponenten der Existenzphilosophie Schopenhauers Pionierrolle auf diesem Gebiet. Die vorliegende Untersuchung versucht, diese Leerstelle auszufüllen. Dabei soll vor allem der Reichhaltigkeit und Vielfältigkeit des Menschenbildes bei Schopenhauer Rechnung getragen werden. Eine Analyse seines Schrifttums zeigt, daß Schopenhauers Menschenbild weit über existentialphilosophische Fragestellungen hinausgreift. Besonders berücksichtigt wird hier die Mehrdimensionalität von Schopenhauers Arbeit. Erstmals wird der Versuch unternommen, seine Aussagen in einen kohärenten Zusammenhang zu bringen.
Aus dem Inhalt: Erkenntnistheoretische Implikationen des Menschenbildes - Ethik - Charakterologie - Psychoanalyse - Politologie - Evolutionstheorie - Die Aufhebung der Individuation.