Show Less
Restricted access

Militär - Diplomatie - Politik

Österreich und Europa von 1815 bis 1835

Series:

Bertrand M. Buchmann

Stillstand und Bewegung: Erstarrung im Inneren, Aktivität nach außen kennzeichneten Österreich in den beiden Jahrzehnten nach dem Wiener Kongreß. Der Autor analysiert das Zusammenwirken von politischer Führung und militärischer Planung und zeigt auf, welches Machtinstrument es der Diplomatie Metternichs erlaubte, eine entscheidende Rolle im Konzert der Großmächte zu spielen. Die kk. Armee wird dargestellt als durchführende, nicht als führende Kraft der österreichischen Außenpolitik in Frankreich, Deutschland, Italien, Polen, auf dem Balkan und im Mittelmeer.
Aus dem Inhalt: Strategie - Taktik - Landesbefestigung - Waffengattungen - Staatshaushalt - Militärbudget - Frankreich während der Besatzung - Deutscher Bund - Revolution und Intervention in Italien - Polen und Rußland - Osmanisches Reich - Julirevolution.