Show Less
Restricted access

Das Bucolicum Carmen des Petrarca

Ein Beitrag zur Wirkungsgeschichte von Vergils Eclogen-Einführung, lateinischer Text, Übersetzung und Kommentar zu den Gedichten 1-5, 8 und 11

Series:

Margrith Berghoff-Bührer

Die durchgehende Allegorisierung von Petrarcas Bucolicum Carmen macht es dem modernen Beobachter schwer, die Anknüpfung an Vergils Hirtengedichte zu erkennen, zumal wörtliche Übernahmen selten sind und Petrarca die geistvolle Variation bevorzugt. Doch wird sie ohne weiteres deutlich, wenn man die dem Dichter bekannte spätantike Vergilerklärung und die bedeutende Rolle, welche die Allegorese in ihr gespielt hat, berücksichtigt. Es lassen sich auch motivische Übernahmen aus dem Werk anderer lateinischer Autoren nachweisen. Ebenso sind Anklänge an Dante vorhanden. - Eine deutsche Übersetzung von mehreren Petrarca-Eclogen lag bis anhin nicht vor.
Aus dem Inhalt: Historische Hintergründe - Leben des Dichters - Beziehung zur Antike - Vergils Bucolica - Variation antiker Thematik - Allegorie - Briefbukolik von Petrarcas Vorgängern - Eclogen 1-5, 8 und 11, übersetzt, erläutert und interpretiert.