Show Less
Restricted access

Atemwiderstands-Biofeedback bei Asthma bronchiale

Klinische Erprobung eines Trainingsprogramms

Series:

Reinhard Maß

Biofeedback als verhaltensmedizinische Intervention bei Asthma bronchiale stellt potentiell eine Alternative zur herkömmlichen medikamentösen Therapie dar; jedoch ist wenig über den klinisch-praktischen Nutzen dieses Ansatzes bekannt. Daher wurde mit fünfzehn Asthma-Patienten ein aus zwölf Sitzungen bestehendes Trainingsprogramm durchgeführt. Bei dem hier verwendeten Biofeedback-Verfahren wird der Atemwiderstand kontinuierlich gemessen und als visuell-analoges Signal rückgemeldet. Parallel wird die Atemvolumenkurve registriert. Die sorgfältige einzelfallstatistische Analyse der Daten aus den Feedback-Sitzungen, aus Vor- und Nachuntersuchungen sowie aus über mehrere Monate geführten Symptom-Tagebüchern zeigt, daß die Effekte des Trainings sich in engen Grenzen halten und der therapeutische Wert eher gering ist.
Aus dem Inhalt: Überblick über den Stand der Forschung - Detaillierte Beschreibung des Biofeedback-Verfahrens - Darstellung der Trainingseffekte im Einzelfall - Diskussion und Bewertung der Ergebnisse.