Show Less
Restricted access

Die historische Entwicklung des Post- und Fernmeldewesens in Deutschland vor dem Hintergrund spezifischer Interessenkonstellationen bis 1945

Eine sozialwissenschaftliche Analyse der gesellschaftlichen Funktionen der Post

Series:

Frank Postler

Die vorliegende Arbeit untersucht die sich wandelnden gesellschaftlichen Funktionen des Post- und Fernmeldewesens vor dem Hintergrund der spezifischen Einflußnahme verschiedener Interessenpositionen auf die Postpolitik in drei historischen Epochen: der Entwicklung bis 1918, der Post in der Weimarer Republik und insbesondere der Deutschen Reichspost in der NS-Zeit. Dabei wird auch dem jeweiligen Verständnis von «Gemeinwohlorientierung» und «Infrastrukturverantwortung» nachgegangen. Ziel ist, das Spannungsverhältnis von Instrumentalisierung der Post für spezifische Interessen und infrastrukturelle Vorleistungen zu analysieren. Der interdisziplinäre Forschungsansatz berücksichtigt rechtliche, ökonomische, politische und technische Aspekte.
Aus dem Inhalt: Entwicklung der Post- und Fernmeldewesens in drei Epochen: bis 1918, in der Weimarer Republik und in der NS-Zeit - Gemeinwohlorientierung - Infrastrukturentwicklung - Dominierende Interessen - Instrumentalisierung.