Show Less
Restricted access

Jakob Böhme und die Kabbalah

Eine vergleichende Werkanalyse

Series:

John R. Schulitz

Der Görlitzer Mystiker und Theosoph Jakob Böhme hatte große Wirkung in der deutschen Literatur und Philosophie. Die vorliegende Studie untersucht die offensichtliche Verwandtschaft von Böhme mit der kabbalistischen Ideenwelt und stellt damit die Bewertung von Böhmes Werk in ein neues Licht. Mit den Strukturen und Denkmustern der jüdischen Mystik versuchte Böhme in nachreformatorischer Zeit noch einmal eine Reintegration des gegen Ende des Mittelalters zerbrochenen universalistischen Weltverständnisses zu erreichen. Die Analyse umfaßt die historischen Fakten der Entstehung und Rezeption von Böhmes Werk. Sie konzentriert sich aber vor allem auf textimmanente Kongruenzen, wie sie im Vergleich der Inhalte zwischen Kabbalah und Böhmes Werk besonders auffällig werden.
Aus dem Inhalt: Mystik und Willensphilosophie - Vom Ungrund als En Soph - Gottheit und Gottnatur - Feuersymbolik und sefirotische Welt - Kosmologie und Kosmogonie - Sprachphilosophie und Hermeneutik.