Show Less
Restricted access

Karikatur im Kontext

Zur Entwicklung der sozialdemokratischen illustrierten satirischen Zeitschrift "Der Wahre Jacob</I> zwischen Kaiserreich und Republik

Series:

Ann Robertson

«In studying cartoons we study the use of symbols in a circumscribed context», schrieb Ernst Gombrich in seinen Überlegungen zur Karikatur. Die vorliegende Studie stellt einen besonderen Träger der Karikatur in den Mittelpunkt. Sie beschäftigt sich mit der von der Wissenschaft wenig beachteten illustrierten satirischen Zeitschrift des kaiserlichen Deutschlands: Der Wahre Jacob - die überregionale Massenzeitschrift der SPD. Sie wird in ihrem geschichtlichen und medialen Kontext genauer betrachtet; danach mündet die vorliegende Arbeit in eine Untersuchung des vermittelten Wertvorstellungswandels im Zusammenhang mit dem Ersten Weltkrieg und der Revolution. In einer Zeit des raschen gesellschaftlichen Umbruchs lassen sich auch in der Karikatur, ihrer Behandlung und Aussparung von Themen politische und ideologische Weichenstellungen beobachten.
Aus dem Inhalt: Allgemeine gesellschaftliche Entwicklung in Deutschland zwischen Reichsgründung und dem Ersten Weltkrieg - Das deutsche Pressewesen zwischen bürgerlicher Revolution und Erstem Weltkrieg - Die illustrierten humoristisch-satirischen Zeitschriften: zum Wandel eines Mediums - Der Wahre Jacob im parteipublizistischen Kontext - Statuswandel ser SPD und Wertvorstellungswandel in den Karikaturen des Wahren Jacobs in der Kriegs- und Revolutionszeit.