Show Less
Restricted access

Die Rolle der Geld- und Fiskalpolitik bei flexiblen Wechselkursen unter spezieller Berücksichtigung der internationalen Finanzmarktstruktur und von Lohnrigiditäten

Series:

Franz Seitz

Welche Rückwirkungen gehen vom Grad der internationalen Kapitalmobilität und Assetsubstituierbarkeit auf die Effekte der Geld- und Fiskalpolitik in Volkswirtschaften mit nominalen bzw. realen Lohnrigiditäten aus? Dies wird anhand von fünf verschiedenen theoretischen Modellen analysiert. Daran anschließend stellt sich die Frage, wie dieser «Grad» empirisch aussieht. Dafür erfolgt ein Test der gedeckten und ungedeckten Zinsparität zwischen fünf im internationalen Rahmen bedeutenden Währungen.
Aus dem Inhalt: Ein Modell in der Mundell/Fleming-Tradition - Portfoliomodell eines kleinen Landes - 2-Länder-Modell - Mikrofundiertes Modell - Tradables und non-tradables - Test der gedeckten und ungedeckten Zinsparität.