Show Less
Restricted access

Einzelkostenorientiertes Arbeitszeitmanagement

Entwicklung und Anwendung eines Informationssystems für das betriebliche Arbeitszeitmanagement

Series:

Mathias Hofmann

Neue Möglichkeiten der Arbeitszeitflexibilisierung und weitere Verkürzungen der tariflichen Arbeitszeiten (35-Stunden-Woche) erfordern in den 90er Jahren ein betriebliches Arbeitszeitmanagement, das Arbeits- und Betriebszeiten als strategische Wettbewerbs- und Erfolgsfaktoren erkennt und nutzt. Im Mittelpunkt muß dabei die Planung und Umsetzung situations- und bedarfsgerechter Arbeitszeitmodelle stehen. In der vorliegenden Arbeit wird, ausgehend von einer innovativen Systematisierung von Arbeitszeitmodellen, ein Informations- und Entscheidungsunterstützungssystem für das Arbeitszeitmanagement entwickelt, das die betrieblichen Aufgaben- und Entscheidungsträger bei der Planung und Umsetzung von Arbeitszeitmodellen unterstützt. Die Einzelkosten- und Deckungsbeitragsrechung bildet dabei die Grundlage der Ausführungen. In den einzelnen Phasen des Arbeitszeitmanagements werden bei diesem Konzept relevante Informationen im Sinne eines Arbeitszeitcontrolling bereitgestellt. Dabei werden auch verschiedene Möglichkeiten der PC-Unterstützung aufgezeigt. Fallstudien, in denen innovative Arbeitszeitmodelle betrachtet werden, beispielsweise Mehrfachbesetzungsmodelle, verdeutlichen den praktischen Einsatz und die Anwendung des Konzeptes.
Aus dem Inhalt: Arbeits- und Betriebszeitmanagement - Arbeitszeitflexibilisierung - Arbeitszeitmodelle - Arbeitszeit-Glossar - Planungsverfahren und -konzepte - Informationsversorgung - Entscheidungsunterstützung - Kosten der Arbeits- und Betriebszeitgestaltung - PC-Untersützung - Arbeitszeitmanagementphasen und -zyklus - Einzelkosten- und Deckungsbeitragsrechung - Arbeitszeitcontrolling - Praktische Fallstudien und Anwendungsfälle.