Show Less
Restricted access

Die Debatte um die Parlamentsreform in Italien von 1971-1988

Mit einem Vorwort von Kurt Sontheimer

Series:

Moritz Müller-Wirth

Im Rahmen der Diskussion über die Funktionsfähigkeit des politischen Systems Italiens ist die Frage nach der Rolle des Parlaments von erheblicher Bedeutung. Anhand der Darstellung der Debatte um eine Parlamentsreform in Italien wird in der vorliegenden Arbeit die besondere Position der beiden Kammern des Parlaments im politischen Gesamtgefüge analysiert. Die Problematik der parlamentarischen Entscheidungsfindung sowie verfassungsrechtliche Aspekte werden - auch im Vergleich zu anderen politischen Systemen - ausführlich behandelt. Außerdem wird die Parlamentsreform in Verbindung mit der Reform der staatlichen Institutionen erörtert.
Aus dem Inhalt: Das Parlament in der italienischen Verfassung - Veränderungen in den Geschäftsordnungen der Kammern - Das Scheitern der «Bozzi-Kommission» - Die Abschaffung der geheimen Abstimmung - Die Parlamentsreform: Aussichten und Alternativen.