Show Less
Restricted access

Freud und «der Dichter»

Series:

Detlef Langer

Dieses Buch ist kein weiterer Beitrag zum Thema «Psychoanalyse und Literaturwissenschaft». Vielmehr wird Freuds Vorstellung vom «Dichter» und von der Literatur explizit als Forschungsproblem behandelt. Es zeigt sich, daß Dichterzitate für Freud nicht lediglich Illustrationen, sondern auch Stützungsmaterial, ja, mitunter sogar Formulierungshilfen für psychoanalytische Erkenntnisse sind. Diese Tatsache wirft im weiteren die generelle Frage nach dem Verhältnis von literarischer und wissenschaftlicher Kreativität auf. In dieser Arbeit wird zum ersten Mal eine psychoanalytische Theorie der wissenschaftlichen Kreativität entwickelt. Ihr Hauptgedanke ist, daß also die Unterschiede zwischen beiden mithin nicht grundsätzlicher, sondern allenfalls gradueller Natur sind.
Aus dem Inhalt: Freuds Begriff vom «Dichter» - Freud ein «Dichter» - Zur Theorie der wissenschaftlichen Kreativität - Paradigma.