Show Less
Restricted access

Die Gestaltwerdung des Judentums

Die jüdische Religion als Antwort auf die kritischen Herausforderungen der ersten sechs Jahrhunderte der christlichen Ära

Series:

Jacob Neusner

Nach der Zerstörung des Tempels 70 n.Chr. entstand im Land Israel eine rabbinische Tradition, die in der Mischna gegen 200 n.Chr. mit programmatischem Anspruch auch literarische Gestalt gewann. Die Ausformung des talmudischen Judentums erfolgt als Adaptierung der vorhandenen verbindlichen Überlieferungen an die neue Lebenswirklichkeit der jüdischen Religion in Palästina und in Babylonien. J. Neusner beschreibt diese Prozesse im Rahmen einer didaktisch eindringlichen Darlegung seiner bisherigen Forschungsergebnisse und bietet damit zugleich eine hervorragende Einführung in sein imponierendes wissenschaftliches Oeuvre.
Aus dem Inhalt: Heilige Schriften in sozialer Verankerung - Dokumentenbezogene Methode - Von Philosophie zu Religion - Von Religion zu Theologie - Die eine Aussage / die eine Stimme des babylonischen Talmud - Die Gestaltwerdung des jüdischen Geistes - Die Ausprägung des jüdischen Intellekts.