Show Less
Restricted access

Zur Differentialpsychologie politischer Partizipation

Eine empirische Untersuchung zur Deskription politischen Partizipationsverhaltens mittels handlungstheoretischer Persönlichkeitskonstrukte

Series:

Fred Mengering

Wie ist es zu erklären, daß einige Personen in bestimmter Art und Weise politisch-partizipatorische Aktivität entfalten, andere Personen hingegen nicht? Dies ist die zentrale Fragestellung der politischen Partizipationsforschung. Die vorliegende Untersuchung leistet auf der Basis handlungstheoretisch begründeter Persönlichkeitskonstrukte, die zuvor in Ermangelung eines integrativen theoretischen Rahmens weitgehend isoliert betrachtet wurden, einen differential-psychologischen Beitrag zur Deskription unterschiedlichen Partizipationsverhaltens. Die empirische Analyse zeigt, daß dem Selbstkonzept eigener politischer Fähigkeiten überragende Bedeutung zukommt hinsichtlich der Differenzierung von Personen, die in unterschiedlicher Weise politisch-partizipatorisch aktiv sind.
Aus dem Inhalt: Politische Partizipationsforschung - Differenziertes Erwartung-Wert-Modell - Handlungstheoretische Persönlichkeitspsychologie - Selbstkonzept eigener politischer Fähigkeiten - Locus of Control - Wertorientierungen.