Show Less
Restricted access

«Gemeinsame Kriegführung. Gemeinsamer Friedensschluß.»

Das Zimmermann-Telegramm vom 13. Januar 1917 und der Eintritt der USA in den 1. Weltkrieg

Series:

Martin Nassua

Am 1. März 1917 veröffentlichte die amerikanische Presse das deutsche Bündnisangebot an Mexiko vom 13. Januar 1917. Der Schlüsselsatz war: «Gemeinsame Kriegführung. Gemeinsamer Friedensschluß.» Deutschland schlug Mexiko vor, Texas, Arizona und Neu Mexiko wiederzugewinnen. Die Empörung in den USA war einhellig und die Kriegsbereitschaft der Bevölkerung wuchs. Der Hintergrund dieser kuriosen Initiative des deutschen Staatssekretärs im Auswärtigen Amt, Artur Zimmermann, ist bisher im Dunkeln geblieben. In einer beinahe aussichtslosen Situation nach der Entscheidung, den Krieg durch den uneingeschränkten U-Bootkrieg zu eskalieren, verfolgte Zimmermann ein phantastisches Projekt, die Kriegskoalitionen umzustürzen. Seine primären Motive waren jedoch innenpolitisch begründet.
Aus dem Inhalt: Das deutsche Bündnisangebot an Mexiko vom 13. Januar 1917 - Die Aufdeckung des Zimmermann-Telegramms und die Folgen - Die deutsch-amerikanische Presse und das Zimmermann-Telegramm - Das Zimmermann-Telegramm in der amerikanischen und deutschen Historiographie.