Show Less
Restricted access

Das Zeugnisverweigerungsrecht für Suchtberater

Eine rechtsvergleichende Darstellung mit Erarbeitung eines Gesetzgebungsvorschlages

Series:

Ralf Heublein

Die Einräumung eines Zeugnisverweigerungsrechtes an eine neue Berufsgruppe steht stets im Widerspruch zu den Belangen der Strafrechtspflege, da die Angehörigen dieser Berufsgruppe nun in einem Strafverfahren die Aussage verweigern dürfen. Die vorliegende Arbeit untersucht für den Bereich der Suchtberatung, ob und in welchem Umfang die Schaffung eines Zeugnisverweigerungsrechtes zugunsten der in diesem Bereich tätigen Personen zu rechtfertigen ist. Dabei werden die allgemeinen Ausgestaltungen der Zeugnisverweigerungsrechte sowie bereits bestehende Zeugnisverweigerungsrechte in der Schweiz und Österreich sowie abweichende Regelungen in Dänemark, England, Frankreich, den Niederlanden und den USA dargestellt. Anschließend wird ein Gesetzgebungsvorschlag erarbeitet.
Aus dem Inhalt: Zeugnisverweigerungsrecht - Zeugnisverweigerungsrecht aus der Verfassung - Schutz des Vertrauensverhältnisses - Suchtberatung.