Show Less
Restricted access

Bankpreise und Kundenverhalten

Eine empirische Analyse unter besonderer Berücksichtigung wissenschaftstheoretischer und verhaltenstheoretischer Erkenntnisse

Series:

Andreas Rapp

Untersuchungen zur bankbetrieblichen Preispolitik beschränkten sich zumeist auf die Erörterung primär kostenorientierter Problemstellungen. Für die Bankbetriebslehre existierte damit ein Defizit an verhaltenstheoretischer Fundierung und empirischer Evaluierung von kundenindividuellen Reaktionen auf bankbetriebliche Preise. Der Autor arbeitet demgegenüber unter Zugrundelegung einer markt- bzw. nachfrageorientierten Preispolitik die für die Operationalisierung des Kundenverhaltens wesentlichen preislichen und nicht-preislichen Bestimmungsfaktoren heraus, die auf der Basis einer bundesweiten (alten Bundesländer) empirischen Erhebung sowohl deskriptiv als auch explikativ - LISREL - Ansatz der Kausalanalyse - überprüft werden. Die Untersuchung bezieht sich auf den Gebühren-, den Kredit- und den Geldanlagebereich.
Aus dem Inhalt: Darstellung einer nachfrageorientierten Preispolitik - Ableitung einer operablen Forschungskonzeption mit verhaltenstheoretischen Aspekten - Operationalisierung von Preisbewußtsein, Preiskenntnis und Preisschwellen - Bankloyalität und Bankimage - Bundesweite empirische Erhebung.