Show Less
Restricted access

Text und Sprache der hebräischen Weisheitsschrift aus der Kairoer Geniza

Series:

Gerhard Wilhelm Nebe

Die Arbeit bietet die am Anfang unseres Jahrhunderts aus der Kairoer Geniza bekanntgewordene hebräische Weisheitsschrift erstmals in ihrer vorliegenden Gestalt in Transkription mit ihrer babylonischen Punktation. Ziel der Arbeit ist die sprachhistorische Einordnung. Dargestellt werden die Schrift-, Laut- und Formenlehre der babylonischen Punktation, des Konsonantentextes und die Besonderheiten der Syntax und des Stils. Die Weisheitsschrift gehört zur hebräischen Imitationsliteratur (imitiert wird das biblische Proverbien- und Qoheletbuch). Sprache und Stil der Schrift weisen in die Frühzeit der klassichen hebräischen Piyyutim des 6./7. Jahrhunderts nach Christus. Der motiv- und traditionsgeschichtliche Vergleich stützt die vorgenommene Datierung.
Aus dem Inhalt: Die äußere Beschaffenheit der Handschrift - Der Text mit babylonischer Punktation - Übersetzung - Sprachlicher Kommentar - Beschreibung der Sprache: Die babylonische Punktation - Der Konsonantentext - Syntax und Stilistik - Die poetische Form, Gattung, der Sitz im Leben - Die theologische Systematik - Der traditionsgeschichtliche Vergleich.