Show Less
Restricted access

Die Sorge der Eltern für ihre Kinder

Rechtsvergleichende Gegenüberstellung der österreichischen und der deutschen Rechtslage

Series:

Ingeborg Mottl

Die Rechtsstellung von ehelichen und nichtehelichen Kindern erfuhr in den letzten Jahrzehnten im Zuge eines gesellschaftlichen Wertewandels und emanzipatorischer Bestrebungen der Frau zum Teil gravierende Veränderungen. Im Rahmen der vorliegenden Untersuchung werden anhand von ausgewählten Problemkreisen der Eltern-Kind-Beziehung - wie die Elternstellung nach Scheidung, Besuchsrechtsregelung oder die Stellung nichtehelicher Kindeseltern - Gemeinsamkeiten sowie wesentliche Unterschiede in den Rechtsordnungen der BRD und Österreichs aufgezeigt. Abgerundet wird dieser Rechtsvergleich durch eine Kurzabhandlung der allgemeinen Entwicklung des Familienrechts und das Eingehen auf Fragen nach dem Kindeswohl sowie einer Auseinandersetzung mit der erst jüngst verabschiedeten UN-Konvention über die Rechte des Kindes.
Aus dem Inhalt: Grundfragen der Eltern-Kind-Beziehung - Entwicklung des Kindschaftsrechts - Obsorge in Österreich und elterliche Sorge in der Bundesrepublik Deutschland - Unterschiede in der Rechtsstellung von ehelichem und nichtehelichem Kind - Rechtsvergleichende Betrachtungen.