Show Less
Restricted access

Das System des Arzthaftungsrechts

Zur dogmatischen Klarstellung und sachgerechten Verteilung des Haftungsrisikos

Series:

Young-Kyu Park

Im Bereich des Arzthaftungsrechts sind von der Rechtsprechung verschiedene Sonderfiguren geschaffen worden: z. B. genügende Aufklärung als Wirksamkeitsvoraussetzung der Einwilligung, Beweislastumkehr bei Verwirklichung der sog. voll beherrschbaren Risiken, Beweiserleichterung bis hin zur Beweislastumkehr bei groben Behandlungsfehlern, Dokumentationsmängeln oder Verletzung der Befundsicherungspflicht. Eines der Hauptanliegen dieser Untersuchung ist es zu überprüfen, ob sich diese Sonderfiguren mit dem geltenden Haftungsrecht vereinbaren lassen. Darüber hinaus wird in dieser Arbeit die theoretische Möglichkeit untersucht, das Unaufklärbarkeitsrisiko durch die analoge Anwendung des 830 Abs. 1 S. 2 BGB sachgerecht zu verteilen.
Aus dem Inhalt: Rechtscharakter des ärztlichen Heileingriffs - Besonderheiten der ärztlichen Haftungssituation - Typen und Maßstäbe der ärztlichen Sorgfaltspflichten - Beweiproblematik in Arzthaftungsprozessen - Ärztliche Informations- und Mitwirkungspflicht - Teilhaftung nach dem Grad der Wahrscheinlichkeit der Verursachung.