Show Less
Restricted access

Glauben heißt nicht immer Wissen

Der Konjunktiv in abhängigen Subjekt- und Objektivsätzen

Series:

Renate Tretzel

Der Konjunktiv ist ein in der Grammatik der romanischen Sprachen häufig diskutierter Gegenstand. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Konjunktiv in untergeordneten Subjekt- und Objektivsätzen des Italienischen und des Spanischen. Dabei wird dem Konjunktiv als Hörersignal doppelte Funktion zugesprochen: eine syntaktische und eine kommunikativ-pragmatische. Er fungiert als Signal für Subordination und hat gleichzeitig modale Funktion, die dem Hörer anzeigt, ob der Sprecher die «kommunikative Regreßpflicht» übernimmt oder nicht. Beispielsätze, zum großen Teil aus Übersetzungsvergleichen und mit Interpretation des situativen Kontextes, erhellen die Hypothese. Der Ansatz wird weiterhin überprüft anhand der Sprachen Neugriechisch und Latein.
Aus dem Inhalt: Modus - Konjunktiv vs. Indikativ - Syntaktisch/modale Funktion - Modusvariierbarkeit - Sprachvergleich.